Mittwoch, 25. Februar 2015

{Rezension} Reine Familiensache von Kimberly Rae Miller

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1948 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 247 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1477821724
  • Verlag: AmazonCrossing (11. November 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung:
Kim Miller blickt auf eine Bilderbuchkarriere zurück, sie wirkt makellos und lebt mit ihrem liebevollen Partner in einem gepflegten Apartment in der Upper West Side von Manhattan. Nichts deutet darauf hin, wie Kim aufgewachsen ist.
In ihrem Elternhaus verrotteten in jedem Zimmer Kisten voller unbenutztem Ramsch. Als Kind lebte sie in einem rattenverseuchten Haus, wo sie sich zwischen Riesenstapeln alter Zeitungen, ausrangierten Computern und Gerümpel hindurchschlängeln musste.
Die Autorin erzählt eine bewegende Geschichte über das Erwachsenwerden, über eine Kindheit, in der sie darunter litt, das Geheimnis ihres Vaters vor Freunden verbergen zu müssen. Die psychische Belastung mündete in einen Suizidversuch. Sie zeigt, wie ihr Vater im Kampf gegen das zwanghafte Horten schmerzvoll scheitert.
In feinfühliger, lebendiger Prosa beleuchtet ihr Buch die komplizierte und zugleich liebevolle Beziehung zu ihren Eltern, die schließlich alle Widrigkeiten überwindet. »Reine Familiensache« schildert, wie eine junge Frau die eigene Herkunft annimmt, entdeckt, welche menschlichen Bindungen ihre Persönlichkeit ausmachen und am Ende im selbstgeschaffenen Zuhause Frieden mit der Vergangenheit findet.

Über die Autorin:
Kimberly Rae Miller lebt als Autorin und Schauspielerin in New York City. Ihre Artikel über gesundheitsbewusstes Leben veröffentlichte sie online in Weblogs von Conde Nast, auf »Social Workout«, Yahoos »Shine« und in verschiedenen Magazinen. Die Autorin und Unternehmerin Katherine Sise porträtiert Kim in ihrem 2010 veröffentlichten erfolgreichen Karriereratgeber »Creative Girl: The Ultimate Guide for Turning Talent and Creativity into a Real Career« [»Der optimale Ratgeber – Wie Sie Talent und Kreativität in eine erfolgreiche Karriere umsetzen«].

Meine Meinung:
Messies kennen wir nur aus dem Fernsehen...eigentlich. Auch ich kenne aus meiner Familie so ein Exemplar. Im Vergleich zu den Eltern der Autorin war es zwar ein etwas harmloseres Exemplar, aber auch das war nicht besonders einfach. Wenn du niemandem mit nach Hause nehmen kannst, aus Angst ausgelacht  zu werden, keine Geburtstage feiern kannst und irgendwie so gar nichts gemacht wird zu Hause...für die gesunde Entwicklung einer kleine Kinderseele ist das nicht förderlich.

Kimberly Rae Miller erzählt  gefühlvoll und eindringlich aus ihrer Kindheit/Jugend. Immer wieder versucht sie ihren Eltern zu helfen die Zustände zu verbessern und vor Vermietern geheim zuhalten. Immer wieder versprechen ihre Eltern sich zu bessern, aber ohne sich die nötige Hilfe zu holen sind diese Versprechen wertlos. Und wenn man sich Hilfe holen würde, würde das "Problem" bekannt werden. Ein Teufelskreis aus dem ihre Eltern keinen Ausweg finden/finden wollen und mit dem sie ihrer Tochter ein Leben fast unmöglich machen.

So manches Mal habe ich mir gewünscht, das Buch würde etwas mehr in die  Tiefe gehen, erklären was genau mit ihren Eltern passiert ist und sie so werden lies. Vermutlich wissen sie es selber nicht, wo oder was genau der Auslöser war. Trotz allen ist es ein durchaus empfehlenswertes Buch und gibt einen interessanten Einblick in das Leben einer Messiefamilie und hält uns vor Augen was so manche Kinderseele aushalten muss und kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen